frau burow näht

frau burow näht

Mittwoch, Januar 30, 2013

Januarkleid

uffz, wiedermal auf dem letzten drücker bin ich fertig geworden.

na ja, eigentlich war ich schon vorgestern fertig, aber dann habe ich das kleid nochmal etwas enger genäht und dann war es so dunkel und ich konnte keine gescheiten fotos machen.


aber nun ist es fertig. und ich mag es. ehrlich!
zuerst mochte ich es nicht. ich zog es an und dachte: au weia. die ärmel sind gewöhnungsbedürftig.


was ich aber erst gestern richtig erkannte, war, dass es einfach noch zu weit war. nun ist es das nicht mehr.
ich fühle mich richtig gut in dem kleid.
leider ist es ein sehr dünner viskosestoff und für den januar denkbar ungeeignet (ich frostbeule).
aber heute sind ja schon 8° und bald kann ich es anziehen. vieleicht trage ich sogar ein shirt daunter (ohje, welch frevel für manche, ich persönlich finde das aber nicht schlimm). meiner meinung nach kann man sich anziehen wie man möchte und es gibt keine regeln. mode ist was du daraus machst. und ich liebe dicke strümpfe mit dünnen flatterkleidchen. das war schon immer so und wird auch so bleiben (ist das vieleicht ein überbleibsel aus den 80ern? hm...). eine strickjacke wird wohl nicht über die ärmel passen.


leider kann man bei den fotos und dem stark gemusterten stoff gar nicht die schöne runde passe vorne sehen.
und die schönen schlaufen. das war schon arbeit. 


soll ich euch noch was verraten? der schnitt war auch für die schwangerschaft geeignet. ich denke aber nur für den anfang, denn am vorderteil fehlt die mehrlänge. ich hatte es damals als ich mit der kleine schwanger war gekauft, aber dann doch nicht genäht.
und es  hat es keine taille. die wird mit dem gürtel geschnürt. der ist hinten angenäht und das kleid hat hinten dadurch 2 falten (die kanten wurden auch extra abgesteppt)


dank der lieben constanze konnte ich das kleid erst nähen. denn mir fehlte exakt das stückchen stoff für die ärmel und sie hat mir ganz lieb ihren reststoff geschenkt! ich danke dir du liebe!
so, und nun plane ich mein kleid für den februar. dieses mal soll es eines mit langen ärmel werden. so schön kuschelig warm. schauen wir mal, ob ich dabei bleibe.

Montag, Januar 28, 2013

12 kleider hat das jahr

ich bin spät dran. aber es fehlen nur noch die knöpfe. 12 stück. und davor drücke ich mich gerade erfolgreich.



heute abend werde ich gemütlich beim fernsehen (modern family- wir lieben diese serie!) diese doofen knöpfe annähen. 
...und dann muss ja noch ein foto gemacht werden. das wird schwierig.das kleid sieht schön aus. nur auf fotos, naja, sieht es anders aus. mal schauen wie ich es hinbekomme.
also, bleibt dran, noch diese woche bekommt ihr es gezeigt.

Samstag, Januar 26, 2013

to- do gläser

letztes jahr hatte ich mir vorgenommen zu entrümpeln.
das habe ich auch ganz gut geschafft. ich bin zwar noch nicht fertig (es ist unfassbar, was sich so alles über die jahre ansammelt), aber eine gewisse grundordnung herrscht nun.

keine ahnung wie ihr es macht, aber ich erwähnte es ja schon mal: ich brauche listen. hier gibt es listen für alles.
damit die grundordnung bleibt, habe ich tatsächlich einen putzplan für die woche. an diesen versuche ich mich  zu halten.
jaja, lacht mich ruhig aus.
 ich habe übrigens auch einen essenplan für die woche (so wird der großeinkauf einfacher).
... und wenn ich noch zeit übrig habe, dann habe ich diese 2 gläser.



darin sind aufgaben, die man nicht täglich macht. und immer wenn ich mal etwas luft habe (oder schneller als geplant mit meiner hausarbeit fertig bin), nehme ich mir eine aufgabe aus dem to-do glas.


sobald das  glas leer ist, wird es wieder aufgefüllt  und es beginnt von vorne.


Donnerstag, Januar 24, 2013

liese- kleid

ohje, der januar ist ja schon bald vorbei.
irgendwie bin ich hier im winterschlafmodus. wenn ich nicht gerade die familie durch die gegend kutschiere. 
genäht habe ich nicht viel. mein januarkleid ist fast fertig (dazu dann mehr die nächsten tage).
gestern abend habe ich der kleinsten im hause ein kleid genäht. seltsam, sie passt kaum noch in ihre kleidung. wie kann ein kind so schnell und viel wachsen?


der schnitt ist nach einem ebokk von heidi & finn. das cowl-neck- dress.


hm, es ist niedlich. aber der halsausschnitt ist so eng, da bekommt das kind beim an- und ausziehen beklemmungen.
nach der nächsten wäsche schaue ich mal, ob es sich weiten lässt. ansonsten muss der kragen ab und ein weiterer ausschnitt gearbeitet werden.


so, und warum liese- kleid? ganz einfach, weil der dackel einer freundin liese heisst. und liese wird heiss und innig geliebt.


die dackel vorlage habe ich aus diesem ebook entnommen.


beachtet unsere tolle ordnung im hintergrund. nicht das ihr noch denkt, ihr lest hier bei einer super-mama, die nebenbei näht, leckeres essen zaubert, den haushalt mit links schmeisst und immer wie aus dem ei gepellt herumläuft. ach ja, und die kinder sind natürlich super erzogen, hören immer und essen nur gesundes zeugs. nein, das ist hier ganz bestimmt NICHT so. aber ich schweife ab. zurück zum thema.
das kleid fällt relativ groß aus (ausser dem halsausschnitt). was ich an den amerikanischen (oder hier glaube ich ist es kanadisch) größen nicht mag, dass sie in alter angegeben sind. aber wie groß ist ein kind mit 2 jahren? ich musste für 3 jahre nehmen. da finde ich unsere größen besser.
so, und das nächste mal zeige ich hoffentlich mein januarkleid.

Mittwoch, Januar 02, 2013

me made lieblingsstücke 2012

auf jeden fall ein lieblingsstück von 2012 ist eindeutig dieses kleid hier. der schnitt liegt sogar bereit im nähzimmer. dieses mal nur wird der ausschnitt etwas tiefer und das obere schnittteil habe ich verlängert. die querteilungsnaht lag mir persönlich zu hoch.



juni


und wenn auch einige knotenkleider nicht mögen, dieses hier ziehe sehr gerne an!


oktober


und nicht zu vergessen das berühmte "fame-kleid". nachdem ich nun alle änderungen übernommen habe, wird es gewiss noch einmal genäht.

august
und nun huscht mal schnell rüber zur parade der lieblingsstücke im me made blog

Dienstag, Januar 01, 2013

bye bye 2012- welcome 2013

ich wünsche euch allen ein frohes neues jahr! 

hier war es lange ruhig und ich hoffe, ihr hattet auch alle so eine schöne weihnachtszeit wie wir hier.
bei uns ging es zwar hoch her kurz vor weihnachten, da ich ja unbedingt noch das wohnzimmer streichen und umstellen wollte. es hat aber alles geklappt und wir fühlen uns alle pudelwohl so.
weihnachten war ich (wie jedes jahr) krank und bin eigentlich auch immer noch nicht so richtig fit. aber auch das ist nicht schlimm. irgendwie bin ich gerade rundum zufrieden und glücklich. 



2013 wird mir neue kleider bringen. um genau zu sein, mindestens 12 neue kleider. 
durch einen schönen zufall bin ich in ein virtuelles nähkränzchen gelandet und fühle mich dort wunderbar aufgehoben.
mehr zu den 12 kleidern und die entstehungsgeschichte zur aktion könnt ihr auf meiner extra seite (oben ist der reiter) lesen. dort werde ich auch immer das jeweilige kleid extra posten, so dass eine kleine sammlung entsteht. 
ich hoffe ihr schaut bei uns vorbei und lasst euch inspirieren.
nun stellt sich mir die frage, was werde ich nähen? ehrlich gesagt, ich habe noch keine ahnung. gerne möchte ich vorhandenen stoff verarbeiten. schnitte liegen hier massenweise. trotzdem tendiere ich dazu auch einige kleider selber zu konstruieren. also back to the roots. wahrscheinlich wird es eine mischung aus allem. wir werden es sehen.
anfang des monats versuche ich das kleid vorzustellen, sprich schnitt und eventuell stoff. im laufe der letzten woche jeden monats wird hier dann das fertige kleid gezeigt. 
glaubt mir, ich bin genauso gespannt wie ihr, ob ich es auch so schaffe ;0)