frau burow näht

frau burow näht

Montag, Oktober 29, 2012

kurzes hallo

ja, mich gibt es noch. kennt ihr das, man hätte eigentlich so vieles zu erzählen, aber dann weiß man auf einmal nicht wie in worte fassen und es kommen auch noch solche gedanken dazu wie: interessiert das überhaupt jemanden, ist das nun zu privat? was soll ich euch zeigen? selbstgenähtes? ja aber für mich schaffe ich kaum was und kinderklamotten interessiert kaum noch jemanden, oder? rezepte? gibt es genug andere blogs- und die haben richtig leckere rezepte mit tollen bildern. deko? hm, ich bin nicht so die deko- queen und es gibt ja auch genug "weiße blogs", da muss ich nicht auch noch mitmischen? ach das ist wirklich schwer gerade.
zeigen kann ich euch kaum was. ein neuer rock ist in meinem kleiderschrank eingezogen- aber bilder konnte ich noch keine knipsen (vielleicht schaffe ich ja mal wieder einen me made mittwoch). seit einer gefühlten ewigkeit frickel ich an einem 40er jahre kleid, mal schauen ob es je fertig wird. der mantelstoff liegt hier und wartet auf den zuschnitt. dafür müsste ich aber auch zuerst den schnitt rauskopieren- ihr versteht mein dilemma?

hm, man merkt es, ich bin etwas blogfaul zur zeit. aber ihr verzeiht mir das bestimmt, den ihr seid ja die liebsten leserinnen der welt ♥

hier tobt der normale alltag einer fünfköpfigen familie. die kleinste ist zuckersüß mit kleinen trotzanfällen (und auch die können süß sein) und muss leider wieder seit freitag inhalieren. die mittlere tochter ist nun auch seit dem sommer hier auf dem gymnasium. das ist anstrengend für die maus, ist sie doch erst letzte woche 10 jahre alt geworden. die große tochter wird immer erwachsener und im zuge der pubertät auch unberechenbarer und zickiger. aber auch mit ihr hat man wundervolle momente, dieser unglaubliche (schwarze) humor und diese zeitweise durchblitzende reife haut mich jedesmal um.
ihr seht, ein ganz normales leben. ich bin nur etwas chaotisch und unorganisiert- aber auch daran arbeite ich. in den herbstferien waren zum beispiel alle 3 töchter bei meinen eltern und ich konnte eine woche lang im keller entrümpeln. 2 zimmer habe ich geschafft und ich bin echt stolz. das war wirklich viel (die kannten mich schon bei der müllsammelstelle,*gg*). auch habe ich mir einen putzplan erstellt. meine mama hat mich etwas ausgelacht, aber ohne schaffe ich es einfach nicht mehr. ich bin der listentyp. ohne listen geht bei mir nix. nur werden die listen immer länger und immer mehr. sollte ich sie auch mal abarbeiten?

ohje, jetzt ist schon wieder so spät geworden und ich wollte mich doch nur einen kurzen pieps von mir geben. also, schnell das bisschen haushalt *hüstel* erledigen und dann die kleinste maus aus der spielgruppe holen (ja sie ist schon ein großes mädchen und schafft 2 mal die woche alleine in die spielgruppe zu gehen).

also ihr lieben, wir lesen voneinander...bald. versprochen

Kommentare:

  1. Weißt Du, ich habe mich gerade die Tage ja erst als Leserin hier eingetragen und genau aus dem Grund, mit dem Du nun gerade haderst: ich mag diese Von-allem-ein-bißchen-und-kreuz-und-quer-Blogs nämlich am allerliebsten von allen, die sind so schön bunt, unterhaltsam und abwechslungsreich....
    Also einfach drauflos schreiben, das passt schon :-)

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. da haben die kleinen fluchten recht... bei den reinen Dekoblogs werde ich nur neidisch, dass ich so chaotisch bin, bei den supernäherinnen denke ich mir immer toll was die machen und bei den Foodblogern bekomm ich Hunger!

    also mach weiter so...ich selber denke auch darüber nach was / wie ich mich demnächst aufstellen möchte ...

    lg
    michaela

    AntwortenLöschen
  3. der ganz normale Wahnsinn halt ...schön was zu lesen und ich bin gern hier weil so schön normal!

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es auch gut so wie das es ist :-) Die Täglich-Bloggerinnen sind mir bisweilen sogar etwas unheimlich...

    Und ja, ich bin auch der Listentyp. Erwäge sogar ernsthaft mir ein Smartphone zuzulegen, nur zu diesem Zweck.

    AntwortenLöschen
  5. ich freue mich sehr von dir zu lesen! das erste jahr gymnasium steht uns auch bald bevor, das ist sicher eine totale umstellung für die kinder und sehr anstrengend, wir hatten ja im september einschulung der mittleren und die ersten wochen waren hart für sie, jetzt hat sich alles gut eingespielt und sie freut sich jeden tag (das soll noch bitte laaange so bleiben!)
    gezicke kenn ich allerdings von allen 3 mädls (9, 6, 4) und das kann ja wohl in der pubertät nicht ärger werden?! :)
    ganz liebe grüße,
    andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach andrea, ich dachte damals ja auch schlimmer kann es nimmer werden, aber die pubertät ist schon nochmal eine spur härter. kommt aber auch auf das kind an. meine tochter ist sehr intelligent und wusste auch schon immer wo sie bei mir ansetzten muss damit es richtig schön weh tut. vielleicht wirst du ja verschont ;0)
      lg, andrea

      Löschen
  6. Ja, das kommt mir sehr bekannt vor. Mein Ältester bald 14 Jahre jung war schon als Baby eher ruhiger Natur. Dafür haut der 11 Jährige immer doppelt einen drauf. Obwohl ich bestätigen kann, das Jungs eher einfacher zu händeln und ertragen sind, in dieser PUPERTÄT`` als Mädels. Jedenfalls ist das in unserer Familie so.
    Und was bin ich froh doch nur 1 Mädel, im zarten Alter von 5 Jahren daheim zu haben , grins.

    Ich wünsche dir gaaaaanz viel Kraft für deinen alltäglichen Wahnsinn. Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Hallo "Listenfrau".

    Qualität war doch schon immer besser als Quantität, also entspann dich. So'n Blog soll doch nicht stressen. Und wenn du "nur" Kinderkleidung zu zeigen hast, gebe ich mich auch damit zufrieden.

    Halte durch, bald ist Freitag (und so eine Pubertät geht auch irgendwann ´vorbei - und dann fängt die nächste an, oder so :D).

    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  8. Von Listenfrau zu Listenfrau: das ist das Leben.
    Und es ist GUT so :)

    Gute Blogs dürfen auch mal eine Pause machen. :)

    AntwortenLöschen